FOX-300

Laderegler

für 2 Batteriesysteme

  • 12V / 24V Systemspannung
  • 16 A max. Solarstrom (Isc)
  • 260 Watt Solarpower bei 12V
  • 520 Watt Solarpower bei 24V
  • für 2 Batteriesysteme
  • 12A Tiefentladeschutz
  • LED Indikatoren
  • Artikel Nr: 13800301
  • EAN-Code: 4260278640315

Preis:
105.00 € (inkl. 19.0% MwSt)
  auch grosse Mengen

Beschreibung

Der FOX-300 ist ein hochwertiger Laderegler, geeignet zum Einsatz in 12V/24V Solarsystemen. Es können alle handelsüblichen Solarmodule (bis 260W bei 12V bzw. 520W bei 24V) und Batterien (Blei/Säure oder Blei/Gel) angeschlossen werden. Durch den zweiten Batterie-Ausgang ist der FOX-300 prädestiniert zum Einsatz in Installationen in denen zwei getrennte Batterie-Systeme völlig unabhängig voneinander geladen werden sollen. Die Regler überwachen das Solarsystem und pflegen die Batterie optimal.



Details

2 Batterie-Ladesystem

Der FOX-300 12/24V sind ausgelegt für die Ladung von 2 getrennten Batteriesystemen. Ein bistabiles Relais schaltet den Ladestrom wahlweise auf die Batterie - die Batterien sind gegenseitig immer 100%ig isoliert. Das Relais schaltet den "+" Strang, die Masseleitungen der Batterien sollten miteinander verbunden werden. (Anschluss-Skizze ).

Die 2-Batterie Logik ist nur aktiv wenn auch 2 Batterien angeklemmt sind.

Wird nur eine Batterie installiert, muss dies an die Klemme Batterie 1 angeschlossen werden, ansonsten arbeitet der FOX nicht!

Was passiert während des Ladevorgangs ?

Die Batterie 1 wird solange geladen bis die Ladelogik die Stufe 3 erreicht und für mindestens 60 min. gehalten hat. Somit ist sichergestellt, dass die Batterie 1 100%ig voll geladen ist.

Grundsätzlich wird die Umschaltung nur aktiv wenn die Batteriespannung von Batterie 2 unter 13.8 V gefallen ist.

Dann werden die folgenden Fälle unterschieden:

a) Spannung Batterie 1 > 13,8 V und Spannung Batterie 2 < 13,8 V: Batterie 2 wird geladen
b) Spannung Batterie 1 > 13,2 V und Spannung Batterie 2 < 12,4 V: Batterie 2 wird geladen
c) Spannung Batterie 1 > 12,6 V und Spannung Batterie 2 < 11,0 V: Batterie 2 wird geladen

In allen anderen Fällen wird Batterie 1 gewählt. Jede Position wird für mindestens 15 min. gehalten.
Weiterhin ist eine Notladefunktion für Batterie 2 implementiert um diese vor zu tiefer Entladung zu schützen. Diese wird aktiviert wenn: Spannung Batterie 1 > 11,5 V und Spannung Batterie 2 < 10,8V: Batterie 2 wird geladen.


Überladeschutz

Der Überladeschutz im Solar Laderegler überwacht die Batteriespannung. Bei 12 V Batteriesystemen schwankt die Spannung zwischen 10.0 V und 14.5 V, abhängig von dem Ladezustand der Batterie und den momentan fließenden Lade- / Entladeströmen. Eine vollständig geladenen Batterie hat im Ruhezustand, d.h. kein fließender Lade- / Entladestrom eine Spannung von 12,4V bis 12.6 V. Sobald ein Ladestrom fließt, erhöht sich die Batteriespannung z.B .auf 13.6 V, bei einem Entladestrom verringert sich die Batteriespannung abhängig vom Strom z.B. auf 12.0 oder 11.5 V. Produziert ein Solarmodul Strom fließt Strom vom Modul in die Batterie und die Batteriespannung beginnt an zu steigen. Nur muß der Überladeschutz mit seiner Arbeit beginnen. Erreicht die Batterie eine Spannung von 14.1 V reduziert der FOX den Ladestrom (mit Pulsbreiten-Modulation). Abhängig vom Ladezustand wird der Strom zwischen 0 und 100% vollautomatisch geregelt. Eine Ladeschlußspannung von 14.1 V (Stufe 2) ist ein guter Kompromiß zwischen kurzer Ladezeit und geringer Gasung der Batterie. Wird kontinuierlich für eine Dauer von 40 Minuten eine Spannung von 14,1 V gehalten schaltet der Regler zu Stufe 3 - Ladeerhaltung. Sobald die Batterie mal unter 12.4 V gefallen ist schaltet der FOX die Ladeschlußspannung wieder zurück auf Stufe 2 - 14.1 V. In der Stufe 1 - Gasungsladung - wird die Ladeschlußspannung auf 14.5 V gesetzt um so ein Durchmischen der Batteriesäure zu erreichen - dies verlängert die Lebensdauer der Batterie. Die Gasungsladung erfolgt alle 3 Tage für eine Dauer von 20 min. Bei Gelbatterien entspricht die Ladespannung und Dauer den Angaben der Hersteller.

Aus der mehrstufigen Ladekennlinie resultiert ein kompliziertes Ladeprogramm - aber der Mikroprozessor im FOX erledigt die Arbeit.


Rückstromschutz

Bei absoluter Dunkelheit (NICHT im Dämmerungslicht) verbrauchen die Solarmodule einen geringen Strom. Abhängig vom Solarmodultyp beträgt dieser zwischen 30 und 100 mA. Ab dem Zeitpunkt, an dem der Stromfluss seine Richtung ändert (von Ladestrom nach Entladestrom), werden die Module elektrisch von der der Batterie getrennt. Sobald die Spannung der Solarmodule höher als die der Batterie ist, werden die Module wieder mit der Batterie verbunden. Um den Spannungsverlust zwischen Solarmodulen und Batterie zu reduzieren, haben wir diesen Ladereglertyp mit einer elektronischen Schaltung versehen, die die sonst üblichen Shottky-Dioden ersetzen (der Spannungsverlust einer Shottky-Diode beträgt konstant 0,55 V).







     Aktuelle URL: https://de.sunware.solar/produkte/regler_detail/fox-300